Therapien

Tiergestützte Aktivierung und Therapie

Im Kleintierpark vom Reusspark leben Hühner, Enten, Gänse, Pfauen, Meerschweinchen, Hasen, Esel, Zwergziegen, Schweine, Papageien, Schildkröten und diverse Vögel. Die Tierpflegerinnen und -pfleger trainieren die Tiere von klein an, dass sie für tiergestützte Therapien und Tierbesuche eingesetzt werden können.

In der tiergestützten Therapie und Aktivierung kommen die verschiedenen Tiere als Co-Therapeuten zum Einsatz. Die Erfahrungen zeigen immer wieder: Tiere haben eine sehr positive Wirkung auf das Wohlbefinden und die Lebensqualität. Sie vermögen ungeahnte Fähigkeiten in uns wecken und fördern. Eine Interaktion mit dem Tier kann positive Erlebnisse und Emotionen wecken. Deshalb fördert der Reusspark seit einigen Jahren die tiergestützte Therapie und Aktivierung.

Tiergestützte Therapie erfolgt in Einzeltherapie durch die Mitarbeitenden der Ergotherapie gemeinsam mit den Tierpflegerinnen und Tierpflegern. Die Einzeltherapien finden mit den Bewohnenden direkt am Tier oder für das Tier statt. Beispielsweise werden folgende Betätigungen durchgeführt: füttern, striegeln, streicheln, Herstellen von Futterspiessen, Abfüllen der Futtervorräte. Die tiergestützte Massnahme erfolgt zielorientiert. Dies bedeutet, ein konkretes Problem, wird mit Hilfe der tiergestützen Therapie behandelt.

Tiergestützte Aktivierung sind regelmässige Tierbesuche der Hasen, Meerschweine, Minipigs und Hühner auf den Wohnbereichen. Diese werden durch unsere Tierpflegerinnen und Tierpfleger mit Unterstützung der aktivierungsverantwortlichen Personen im Rahmen von Gruppen für interessierte Bewohnerinnen und Bewohner angeboten. Die Interaktion und Freude steht dabei im Vordergrund.

Besuche durch Therapie-Hunde erfolgen durch externe aber auch interne Teams. Die Hundetherapie wird durch ausgebildete Teams wahrgenommen.

Musiktherapie

Musik berührt die Seele
Die Wirkung der Musik erreicht alle Menschen, und zwar auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Bei manchen weckt Musik Bilder und Erinnerungen an die eigene Vergangenheit, bei anderen löst sie tiefe Gefühle aus. Musik – als eine andere Art von Sprache – hilft, sowohl in Kontakt mit anderen Menschen als auch in Kontakt mit der eigenen Gefühlswelt und dem eigenen Körper zu kommen.

Musiktherapie ermöglicht einen Raum für Empfindungen, Resonanz und Begegnung, der auch Personen zugänglich ist, die nicht mehr über verbale Kommunikationswege zu erreichen sind.
Unser Musiktherapeut bietet die Musiktherapie sowohl im Einzelsetting als auch als Gruppentherapie an.

Wassertherapie

Ein schwereloses Gefühl
Die Therapie im Wasser hat mehrere Vorteile gegenüber herkömmlicher Physiotherapie. Durch den physikalischen Auftrieb des Wassers und das dadurch entstehende fast schwerelose Gefühl können wir mit Ihnen Bewegungsabläufe erarbeiten. Die Belastung wird viel feiner dosiert, um Überbelastungen, Schmerzen oder Entzündungen zu vermeiden. Der kontrollierte, gleichmässige Widerstand des Wassers wird zum sanften Muskelaufbau eingesetzt. Zusätzlich wirkt das Wasser entstauend auf das Gewebe.

Physiotherapie

Unsere Physiotherapeuten erarbeiten für jede Bewohnerin und jeden Bewohner eine individuelle, massgeschneiderte Therapie, um die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern, zu erhalten oder wiederherzustellen. Im regelmässigen Rhythmus trainieren wir gemeinsam, mit dem Ziel, die Beweglichkeit zu optimieren und die Schmerzen zu lindern. Im Rahmen der Physiotherapie werden vielfältige Massnahmen durchgeführt, die den Bewohnenden den Alltag erleichtern und Freude bereiten. Diese werden vorwiegend in Form von Einzeltherapien wie Wassertherapie, Lymphdrainagen, Gleichgewichts- und Gangschule sowie Kraftaufbau angeboten. Die Wandergruppe und die verschiedenen Turngruppen ergänzen das Angebot.

Ergotherapie

Wenn Ihre Handlungsfähigkeit eingeschränkt ist, unterstützen und begleiten Sie unsere Ergotherapeutinnen, um den Alltag nach Möglichkeit weitgehend selbstständig bewältigen zu können. Die Therapien finden vorwiegend im Rahmen der Einzeltherapie statt und erfolgen ressourcenorientiert, alltagsrelevant und beziehen sich auf bedeutenden Lebensbereiche der Bewohnenden. Sie haben den Fokus auf die Selbstbestimmung und die Selbstwirksamkeit und sollen Freude vermitteln. Wir trainieren die Mobilität der oberen Extremitäten wie z.B. Greiffunktion, Handkraft und Geschicklichkeit und kümmern uns um Alltagsaktivitäten wie Sich-Anziehen, Kochen etc. Gleichzeitig arbeiten wir an den geistigen Funktionen mit dem Ziel, die Selbstständigkeit zu verbessern oder möglichst lange zu erhalten. Zu den speziellen Massnahmen gehören die tiergestützte Therapie und die Gartentherapie. Als Gruppentherapie bieten wir die Gedächtnisrunden an. Im Fokus stehen hier die Interaktion und die Wissenswiedergabe.



Snoezelen

Snoezelen vermindert Stress
In unserem Haus führen wir einen Snoezel-Raum. Wir nutzen ihn für agitierte Bewohnerinnen und Bewohner. Dieser Raum ist warm und gemütlich eingerichtet und versprüht eine angenehme Atmosphäre. Liegend oder sitzend, umgeben von leisen Klängen und Melodien, werden Lichteffekte betrachtet. In dieser beruhigenden Atmosphäre werden den Menschen Ängste genommen, sodass sie innerlich zur Ruhe kommen können.

Snoezelen beruhigt und entspannt.

Seelsorge und Spiritualität

Sie sind mit tiefgreifenden Herausforderungen des letzten Lebensabschnittes konfrontiert. Manchmal werden religiös-spirituelle Facetten Ihrer Lebensgeschichte wichtig, manchmal tauchen existenzielle Fragen auf. Unsere Seelsorgerin unterstützt Sie, aber auch Ihre Angehörigen auf diesem Weg der Transformation. Sie gibt Raum für Fragen, persönliche Gespräche und begleitet bei der Bewältigung von Krankheit und Trauer.